Der Traum vom eigenen Schwedenhaus

Der Traum vom eigenen Schwedenhaus

Schwedenhäuser aus Holz sind sehr beliebt. Nicht nur bringen sie das Urlaubsfeeling in den Alltag ein, sie strahlen auch eine gewisse Nostalgie und Romantik aus. Auch der ökologische Aspekt wirkt sich positiv auf die Popularität aus. Aber wie genau heben sich diese Gebäude von den üblichen Häusern ab und ist der Bau auch empfehlenswert?

Die Vorteile von Schwedenhäusern

Neben den ästhetischen Gründen gibt es auch noch weitere Vorteile der Bauweise.
So punkten Holzhäuser beispielsweise mit ihrer Langlebigkeit. Zumeist aus skandinavischer Fichte gefertigt, sind die schwedischen Häuser teilweise seit Jahrhunderten bewohnt und weisen trotz des harten Klimas kaum Qualitätsverringerung auf.

Auch in Sachen Nachhaltigkeit bieten Holzhäuser eine hervorragende Ökobilanz, da sie aus einem nachwachsenden Rohstoff gebaut werden.
Der atmungsaktive Baustoff wirkt sich außerdem förderlich auf die Gesundheit aus. So wird Staub reduziert, das Immunsystem gestärkt und die Herzfrequenz gesenkt. Studien haben belegt, dass sich Holz beruhigend auf Körper und Geist auswirkt.

Schwedenhaus

Zudem schont die Bauweise auf lange Sicht den Geldbeutel, da Holz von vornherein sehr gute Dämmeigenschaften besitzt und einfach und effizient isoliert werden kann.
Innerhalb des stilistisch vorgegebenen Rahmens erschließt sich außerdem genügend Freiraum für individuelle Ideen, sodass Schwedenhäuser genauestens auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt werden können.

Auch die relativ kurze Bauzeit dürfte viele Leute ansprechen. Als Material ist Holz leicht zu bearbeiten und Angebote von Schwedenhäusern beinhalten auch Fertighäuser. So beträgt die Bauphase oft nur etwa vier Monate.

Die Nachteile von Holzhäusern

Um die Ansehnlichkeit des Hauses zu garantieren, muss die Fassade von Holzhäusern regelmäßig neu gestrichen werden. Ansonsten kommt es zum Ausgrauen des Holzes. Abhängig von Holzart, Bauweise und Anstrich liegen die Intervalle zwischen 2 und 10 Jahren. Zudem kann bei dunkler Grundfarbe eine hellere Farbe nur erfolgreich aufgetragen werden, wenn die vorherige Schichte komplett abgeschliffen wurde. Mit der Langlebigkeit hat dies aber nichts zu tun, da sich das Holz von selbst witterungsfest versiegelt.

Zusätzlich muss damit gerechnet werden, dass Holzhäuser meist hellhöriger als Massivbauten sind.

Reparaturarbeiten gestalten sich bei Holzhäusern äußerst kompliziert und oft muss man sich mit einer Kaschierung der Stelle zufriedengeben.

Einige Nachteile gehen aber auf falsche Materialverarbeitung und nachlässige oder ungenügende Planung zurück. So kann es in diesem Fall zu mangelnder Luftdichtheit oder verringertem Regenschutz kommen.

Bestseller Nr. 1
Ideenbuch Gartengestaltung: 444 Inspirationen für jede Gartensituation
2 Bewertungen

Selber bauen mit einem Bausatz oder bauen lassen?

Einen Schwedenhaus-Bausatz zu erwerben ist relativ leicht, aber das Aufbauen erfordert neben Zeit und Geduld auch ein hohes handwerkliches Können. Wie bereits erwähnt, können Fehler leicht zu Undichte führen und das Reparieren gestaltet sich sehr umständlich.
Wer aber mit dem erforderlichen Können und Wissen aufwarten kann, kann sich mit einem Bausatz einige Kosten ersparen. Die Holzhaus Preise variieren je nach Anbieter und Qualität.

Fazit

Schwedenhäuser gestalten ein romantisches Idyll und wirken sich positiv auf Gesundheit und Umwelt aus. Auch der Geldbeutel wird in der Regel weniger beansprucht.
In den meisten Situationen überwiegen hier die Vorteile definitiv und ein gekonnter Aufbau sichert ein positives Wohnerlebnis.