Kohlenmonoxidmelder – Lebensretter für unter 50 Euro

Kohlenmonoxidmelder Lebensretter für unter 50 Euro

Wartungsbedürftige Gerätschaften und schlecht belüftbare Räume, wie beispielsweise durch zu kleine Fenster, sind oft die Ursache für einen überhöhten Kohlenmonoxidwert. Dieses Gas ist geruchlos und wird daher von Menschen nicht bewusst wahrgenommen. Kohlenmonoxid fördert die Bildung von Melatonin. Dieses Hormon wird vor dem Zubettgehen gebildet und sorgt für einen gesunden Schlaf. Bei einer vom Körper nicht eigens regulierten Melatoninzunahme hemmt jenes Hormon die Konzentrationsfähigkeit, schränkt die Wahrnehmung ein, ermattet und führt im Schlaf zur tödlichen Organunterfunktion.

Die Gefahr lauert nicht nur in Altbauten und bei alten Geräten

Altbauten wurden meist durch Gasheizungen oder Öfen mit Wärme versorgt. Bei einem Defekt oder einer Unachtsamkeit des Ofenskann zu einem Austritt von Kohlenmonoxid führen. Mit einem Kohlenmonoxidwarnmelder, der stetig den Kohlenmonoxidwert misst, sind Gefahren bereits im Vorfeld zu bannen. Kohlenmonoxidmelder besitzen optische und akustische Warnmeldesysteme, diese melden umgehend einen erhöhten CO-Ausstoß.

Kohlenmonoxidwarnmelder

 

Kohlenmonoxidmelder erkennen das Gas Kohlenmonoxid über einen Gasspektrometer. Hochsensible Molekularsensoren dienen dazu, um Kohlenmonoxid aus dem Luftspektrum zu erfassen. Die Kohlenmonoxidmelder, auch CO-Melder genannt, sind batteriebetrieben und daher nicht von der Stromleitung abhängig. Bei einem Stromausfall funktioniert der CO-Melder nach wie vor. Da Kohlenmonoxidmelder batteriebetrieben sind, haben sie weiterhin den Vorteil, dass sie überall schnell und problemlos angebracht werden können. Eine Fachkraft ist für den Einbau nicht erforderlich.

Angebot
ABUS Kohlenmonoxid-Warnmelder COWM300 CO-Melder | LCD-Display inkl. CO-Konzentration | Prüftaste |...*
  • LCD-Display mit Anzeige der CO-Konzentration
  • Akkustische und optische Warnung | 85db lauter Alarmton
  • 7 Jahre Sensor-Lebensdauer

Batteriebetriebene Kohlenmonoxidmelder schützen auch bei Stromausfällen

Neben einem akustischen Alarm machen Warnleuchten an dem Gerät auf mögliche Gefahren aufmerksam. Sobald der akustische Alarm ausgeschaltet wird, leuchten die optischen Anzeigen weiterhin. Sie zeigen an, ob der CO-Wert abklingt oder kontinuierlich ansteigt.

In jedem Raum, der eine Feuerstelle hat, sollte ein CO-Melder vorhanden sein. Insbesondere in Badezimmern mit Gastherme. In Küchen sind vielerlei Gefahren zu beachten. Dies kann der tägliche Umgang mit einem Gasherd sein. Auch hier ist ein Kohlemnonoxidmelder sinnvoll. Aber nicht nur in Wohnbereichen sind solche Warnmelder zwingend zu empfehlen, auch in Hobbyräumen oder Garagen, in denen an Fahrzeugen gearbeitet beziehungsweise in denen viel mit Elektronik umgegangen wird, sind sie unentbehrlich.

Einfach nachgerüstet ohne das eine Fachkraft erforderlich ist

Kostengünstig und ohne Mithilfe von Fachkundigen sind Kohlenmonoxidmelder in den eigenen vier Wänden anzubringen. Diese Geräte sind diskret und zeigen zuverlässig Gefahren an. Ihre optischen Signale sind auch bei Nacht deutlich zu erkennen. Die Farbleuchten zeigen den augenblicklichen CO-Anteil an und geben den Bewohnern Sicherheit, dass kein erhöhter Kohlenmonoxidwert vorliegt. Gasheizungen und Öfen sind die Standardwärmequellen in Altbauten und Häusern mit historischem Hintergrund. In der Nähe dieser Heizquellen sind Kohlenmonoxidmelder ratsam. Diese Sicherheitsmaßnahme ist für jede Räumlichkeit eine einmalige Investition, die weder großen Aufwand noch hohe Kosten erfordert.