Silberfische loswerden

Silberfisch loswerden - Hausmittel und chemische Mittel

Sie wollen Silberfische loswerden? Verständlich, denn diese kleinen Tiere sind ekelig. Sie sind nicht gefährlich, darüber müssen Sie sich keine Gedanken machen, doch niemand will sie im Badezimmer haben. Sie gehören zur Gattung der Insekten, sind etwa einen Zentimeter lang und haben eine silbrig, schuppige Haut. Daher auch der Name. Nun, gefährlich sind die Eindringliche nicht, Sie brauchen also nicht gleich eine chemische Keule. Zumal Sie sowieso nur die Ursache bekämpfen, an die Brutstätten in den Ritzen der Fliesen kommen Sie nicht. Natürlich müssen Sie die Fugen gut abdichten und eventuell Silberfischfallen mit Kleber anbringen.

Die Lebensbedingungen

Silberfische halten sich gerne in warmen und feuchten Ritzen und Leitungen auf, Küche und Badezimmer sind optimal. Hier fühlen sie sich wohl und nisten sich ein. Die Weibchen legen ihre Eier gerne in Leitungen und unter den Tapeten ab. Zu Gesicht werden Sie die Silberfische eher nicht bekommen, sie leben im Dunkeln und huschen schnell in Ritzen, wenn Sie das Licht anschalten. Ihre Gesundheit ist nicht gefährdet, nur bei sehr viel Befall können sie eventuell Tapeten ablösen. Es ist durchaus kein Zeichen von mangelnder Hygiene, es deutet vielmehr auf zu viel Feuchtigkeit im Haus hin. Mitunter kommen sie auch aus anderen Häusern, denn sie können sich ganz problemlos fortbewegen und suchen sich einen Ort aus, an dem sie sich besonders wohlfühlen. Halten Sie also Ihr Haus trocken und recht kühl, so ist die Gefahr schon mal gebannt. Silberfische sind nicht gefährlich, sie übertragen keine Krankheiten und sie selbst sind auch nicht giftig.

Silberfische loswerden

Silberfische im Bad

Diese Tierchen halten sich gerne im Badezimmer auf, denn hier haben sie optimale Lebensbedingungen. Es ist warm und feucht und ihre Verstecke sind leicht zu erreichen. Sie sollten das Bad richtig gut lüften, wobei „stoßlüften“ immer besser ist, als wenn Sie das Fenster dauerhaft gekippt lassen. Manche Badezimmer haben gar kein Fenster, aber selbst hier können Sie etwas tun. Hängen Sie nie nasse Wäsche auf und selbst nach dem Duschen oder Baden sollten die Handtücher besser im Schlafzimmer getrocknet werden. Außerdem sollte die Badezimmertür immer etwas offenstehen. Wenn dies alles nicht hilft, dann kann ein Luftentfeuchter im Badezimmer Abhilfe schaffen.

Eine Silberfischfalle mit Klebefläche und einer Futtertablette zum Anlocken der Silberfische.
Eine Silberfischfalle mit Klebefläche und einer Futtertablette zum Anlocken der Silberfische.

Aeroxon Ungeziefer Köder-Falle 8 Stück – zuverlässige Ungezieferbekämpfung – Schabenfalle,...*
  • EFFEKTIV: Wirkungsvolle Ungeziefer Köderfalle mit extra Silberfischköder zum Bekämpfen von...
  • GERUCHLOS UND NICHT GESUNDHEITSSCHÄDLICH: Die Klebefalle mit attraktivem Köder als gute...
  • MESSBARER ERFOLG: Das Ungeziefer wird durch die Wirkstoffe angelockt und nähert sich langsam...

Silberfische loswerden

Zunächst müssen Sie natürlich alle Ritzen und Rohre abdichten, denn hier halten sich die Silberfische besonders gerne auf. Gerade in Altbauten sollten Sie genau prüfen, an welchen Orten die Weibchen Einer legen könnten. Natürlich wollen Sie die Silberfischchen wieder loswerden, aber wirklich gefährlich sind sie nicht. Also überlegen Sie gut,ob die chemische Keule zum Einsatz gebracht werden soll. Gerade wenn kleine Kinder im Haushalt leben, ist von Chemie wirklich abzuraten. In diesem Fall holen Sie besser einen Kammerjäger, er weiß genau was zu tun ist.

Hausmittel gegen Silberfische

Sie können auch mit verschiedenen Hausmitteln die kleinen Plagegeister bekämpfen, denn die Silberfische lieben Süßes. Dieses Lockmittel können Sie sich zunutze machen, Zucker, Honig oder Kartoffeln locken diese Tierchen an. Sie können sie dann nach ein paar Stunden einfach auf dem Kompost entsorgen.

Silberfische loswerden - Hausmittel und chemische Mittel