Viele Vorteile: Sonnenschutzfolien für die Fenster im Haus oder der Wohnung

Viele Vorteile Sonnenschutzfolien für die Fenster im Haus oder der Wohnung

Die UV-Strahlung ist wichtig für den menschlichen Organismus. Sonnenlicht ist für die Bildung des lebenswichtigen Vitamin D verantwortlich. Es unterstützt die Leistungsfähigkeit und wird bei der Behandlung von Depressionen eingesetzt. Dennoch müssen wir uns vor allzuviel UV-Strahlen schützen, da sie Hautkrebs oder Augenerkrankungen auslösen können und Gegenstände verblassen lassen.


Kann Fensterfolie vor UV-Strahlung schützen?

Jede Glasart besitzt eine andere Lichtdurchlässigkeit. Immerhin durchdringen UVA Strahlen, die für unsere Hautalterung verantwortlich sind, das Fensterglas zu 60 Prozent. Dies führt zu einer starken Überhitzung der Wohnbereiche und trägt zu einem ungesunden Raumklima bei.

Deshalb ist es sinnvoll, geeignete Sonnenschutzmaßnahmen zu ergreifen. Nicht nur wir leiden unter der übermäßigen UV-Strahlen-Belastung. Die Strahlung ist auch verantwortlich für das Ausbleichen von Möbeln, dunklen Fußböden, Textilien, Tapeten und dem Erinnerungsfoto an der Wand.

Was leisten Sonnenschutzfolien?

Sonnenschutzfolien wie diese sind der perfekte Hitzeschutz für Glasfenster- und Türen in Haus und Wohnung. Hochwertigen Folien gelingt es, die Hitze bis zu 93 Prozent abzuschirmen. Es gibt aber Unterschiede und die Sonnenschutzfolien reflektieren unterschiedlich stark. Soll der Raum nicht zu kräftig abgedunkelt werden, sollten Folien verarbeitet werden, die nicht zu stark reflektieren.
UV-Schutzfolien verfügen über einen dauerhaften UV-Schutz vor UVA und UVB Strahlen. Sie absorbieren 99 Prozent aller UV-Strahlen. Sie sind einfach zu montieren und für fast alle Fensterscheiben geeignet.

Fensterfolie für das Esszimmer

Welche Sonnenschutzfolien-Arten gibt es?

Bei Sonnenschutzfolien wird unterscheiden zwischen

  • Hitzeschutzfolien
  • Blendschutzfolien
  • UV-Schutzfolien

Sonnenschutzfolien sind außerdem mit Spiegelfolie erhältlich. Spiegelfolien gewähren neben dem Sonnenschutz auch einen Sichtschutz. Hitzeschutzfolien gelingt es, die Raumtemperatur im Sommer nach unten zu drücken. Besonders wirkungsvoll erweisen sie sich bei Dachfenstern.

Eine Blendschutzfolie ist empfehlenswert, wenn das Sonnenlicht direkt auf den Schreibtisch oder einen sonstigen Arbeitsplatz aufprallt.
UV-Schutzfolien sind die Alleskönner, da sie den größten Rundum-Schutz bieten. Sie sind hitzeabweisend und gleichzeitig undurchlässig gegenüber der UV-Strahlung.

Was macht UV-Schutzfolien so beliebt?

UV-Schutzfolien bieten den individuellen Sonnenschutz für alle Fensterarten. Maßanfertigungen sind auf Kundenwunsch möglich. Nachdem die Fensterscheibe vorher gründlich gereinigt wurde und der Untergrund glatt und sauber ist, lassen sich die selbstklebenden Folien problemlos auf dem Fenster anbringen. Günstig ist es, die Schutzfolie zu zweit anzubringen. Die Folien sind transparent und klar durchsichtig. Egal, ob man sich mitten in der Bauphase befindet, eine alte Immobilie gekauft hat oder in einer Mietswohnung wohnt, Sonnenschutzfolien lassen sich jederzeit anbringen und auch nachrüsten.

Die Folien besitzen einen unterschiedlichen Schutzfaktor. Je höher dieser Faktor ausfällt, desto effektiver wirkt sich das auf den Ausbleichschutz aus.
UV-Schutzfolien sind nicht nur für den häuslichen Gebrauch interessant. Ladenbesitzer schützen so ihre, hinter großen Glasfenstern ausgestellten Waren, zuverlässig vor dem Ausbleichen.
Die Lebensdauer der Schutzfolien ist davon abhängig, ob sie innen oder von außen am Fenster angebracht sind. In Innenbereichen können sie etwa 15 bis 20 Jahre ihre Dienste tun. Sind sie jedoch im Außenbereich widrigen Witterungsverhältnissen ausgesetzt, kann schon nach 10 Jahren eine Erneuerung nötig werden.

Ein interessanter Nebeneffekt der UV-Schutzfolien ist die Verhinderung von Vogelschlag. Da Vögel UV-Licht sehen können, nehmen sie, die mit der UV-Folie präparierte Scheibe als Hindernis wahr.